Landkreis Erding Landkreis Erding Pressemitteilungen
Navigation Aktuell

Corona-Virus im Landkreis Erding – Sachstand 01.04.2021

01.04.2021 Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit gestern 33 neue Fälle (Altersspanne zwischen 0 und 80 Jahren) hinzugekommen. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit von 5.715 auf 5.748.

210401_stand.jpg

Die neuen Fälle stammen aus folgenden Gemeinden:

- Dorfen 2
- Eitting 1
- Erding 19
- Finsing 2
- Forstern 2
- Hohenpolding1
- Kirchberg 1
- Lengdorf 1
- Neuching 1
- Oberding 1
- Ottenhofen 1
- St. Wolfgang 1

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding auf 100.000 Einwohner liegt nach offiziellen Angaben des RKI bei 99,1 (Vortag: 93,4). Der Landkreis Erding ist damit einer von wenigen Landkreisen in Oberbayern und ganz Bayern, die noch eine 7-Tage-Inzidenz von unter 100 aufweisen. Für den Fall, dass der Landkreis Erding in den kommenden Tagen die 100 an drei Tagen in Folge überschreitet, ist die entsprechende Allgemeinverfügung bereits vorbereitet. Diese wird dann auch über Ostern veröffentlicht werden.

Die Zahl der Genesenen steigt um 18 von 5.312 auf 5.330. Damit gelten derzeit 314 Personen als infiziert (Vortag: 299). Im Klinikum Landkreis Erding werden derzeit 3 Covid-19-Erkrankte behandelt, davon 2 auf der Isolierstation und 1 auf der Intensivstation (0 beatmet). An der Screeningstelle in Erding wurden gestern 271 Personen getestet; insgesamt wurden bisher 51.752 Tests durchgeführt.

Bisher wurden insgesamt 21.923 Impfungen durchgeführt; darunter sind bereits 7.757 Zweitimpfungen. Gestern wurden im Impfzentrum 381 Personen geimpft. 348 Impfungen davon wurden im stationären Impfzentrum und 33 durch das Mobilteam verabreicht. 5.501 Impfdosen haben bisher Kliniken und Arztpraxen im Landkreis für Impfungen erhalten.

Am heutigen Donnerstag hat das Impfzentrum Erding erfahren, dass es am Karsamstag eine zusätzliche Spontanlieferung von AstraZeneca für 550 Impfungen erhält. Um diesen Impfstoff auch unmittelbar verimpfen zu können, wird das Impfzentrum daher am Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag zusätzlich von 14-18 Uhr öffnen. Da dieser Impfstoff so spontan angekündigt wurde, wird es für die Impfungen über das Osterwochenende keine Termine geben. Stattdessen kann jeder aus der Prioritätsgruppe 1 und 2 über 60 Jahre ohne Voranmeldung kommen. Das Impfzentrum bittet um Verständnis, dass aufgrund dieser Sondersituation Wartezeiten entstehen können.

„Ich bedanke mich sehr herzlich beim Team des Impfzentrums und beim BRK, dass sie so spontan über Ostern zur Verfügung stehen. Das ist ein riesiges Entgegenkommen der Mitarbeiter“, so Landrat Martin Bayerstorfer. „Wenn wir Impfstoff bekommen, müssen und wollen wir diesen auch schnell verimpfen. Deshalb wird das Impfzentrum auch künftig weiter ausbauen, sofern der Impfstoff in den nötigen Mengen auch geliefert wird.“ So sollen die Zeiten bald deutlich ausgeweitet werden: Ab dem 19.04. sind die neuen Öffnungszeiten von 08-21 Uhr, und das an sechs Tagen in der Woche, von Montag bis Samstag. Vorausgesetzt der Impfstoff ist vorhanden, können dann ab diesem Zeitpunkt im Impfzentrum und bei den niedergelassenen Ärzten mindestens 4.000 bis 4.500 Impfungen pro Woche durchgeführt werden. Am Dienstag gab es bereits eine Rekordzahl im Impfzentrum: 442 ist bislang die höchste Zahl an Impfungen im Impfzentrum an einem Tag. Zusätzlich haben die 6 Hausarztpraxen, die im Erdinger Pilotprojekt seit dem 15.03. mitimpfen, zusammen ca. 1.000 Impfungen pro Woche durchgeführt.

In einer Asylunterkunft in Erding sind 5 Covid-19-Fälle aufgetreten. Das Gesundheitsamt hat alle nötigen Maßnahmen in die Wege geleitet sowie die entsprechenden Reihentestungen veranlasst.

Kategorien: Corona Virus, Landkreis, Gesundheitswesen