Landkreis Erding Landkreis Erding Pressemitteilungen
Navigation Aktuell

Corona-Virus im Landkreis Erding – Sachstand 09.09.2021

09.09.2021 Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit gestern 38 neue Fälle im Alter zwischen 8 und 68 Jahren hinzugekommen (02.09.: 25 Fälle).

Sachstand Corona 09.09.2021

Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit auf 7.655. Die neuen Fälle stammen aus folgenden Städten, Märkten und Gemeinden:

- Berglern 1
- Bockhorn 4
- Dorfen 4
- Eitting 1
- Erding 12
- Inning am Holz 1
- Isen 1
- Oberding 1
- Ottenhofen 1
- St. Wolfgang 1
- Taufkirchen 1
- Walpertskirchen 3
- Wartenberg 6
- Wörth 1

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding auf 100.000 Einwohner beträgt nach offiziellen Angaben des RKI 131,8 (Vortag: 120,2). Die Zahl der Genesenen steigt auf 7.261. Damit gelten derzeit 276 Personen als infiziert. In Quarantäne befinden sich derzeit 479 Personen.

Laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) gab es mit Stand 08.09. in den vergangenen 7 Tagen in Bayern 308 Covid-19-Erkrankte auf Normalstation und 207 Covid-19-Erkrankte auf Intensivstation. Im Klinikum Landkreis Erding werden 8 Covid-PatientInnen behandelt, 5 auf der Isolierstation und 3 auf der Intensivstation (1 beatmet).

Im Landkreis Erding wurden bisher 158.933 Impfungen verabreicht. 82.400 Menschen im Landkreis sind bereits vollständig geimpft, das sind rund 59,7 % der Bevölkerung des Landkreises. 82.764 Impfungen wurden durch das Impfzentrum koordiniert, 76.169 durch die niedergelassenen Ärzte verabreicht.

In einer Asylunterkunft im Stadtbereich Dorfen ist ein Covid-19-Fall aufgetreten. Es wurde eine Quarantäne angeordnet und die notwendigen Maßnahmen wurden durch das Gesundheitsamt unmittelbar in die Wege geleitet. Die entsprechenden Reihentestungen wurden bereits durchgeführt.

Im Hinblick auf den Schulstart am kommenden Dienstag, 14. September plant das Staatsministerium für Unterricht und Kultus folgende zusätzliche Maßnahmen:

  • Die Tests an den Schulen werden ausgeweitet: Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist nach wie vor nur mit negativem Testnachweis möglich. In der Grundschule sowie an Förderschulen mit den Schwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung sowie Sehen wird ab der zweiten Unterrichtswoche zwei Mal pro Woche ein PCR-Pool-Test („Lollitest“) durchgeführt. An allen weiterführenden Schulen wird drei Mal pro Woche ein Selbsttest durchgeführt. Vollständig geimpfte oder genesene Personen müssen nicht an den Testungen teilnehmen. Nach wie vor kann ein Testnachweis auch durch einen Test erbracht werden, der außerhalb der Schule von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde – also z. B. per PCR-Test oder PoC-Antigen-Schnelltest in einer Teststation oder einer Apotheke.
        
  • Zum Unterrichtsbeginn ab dem 14. September gilt bis auf Weiteres als besondere Schutzmaßnahme die Maskenpflicht – auch nach Einnahme des Sitz- bzw. Arbeitsplatzes. In der Grundschulstufe können dabei wie bisher Stoffmasken verwendet werden, für Lehrkräfte sowie für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 5 gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Maske).
      
  • Im Rahmen der angepassten STIKO-Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche werden neben den Impfzentren und den Hausärzten niederschwellige Impfangebote gemacht.

Kategorien: Aktuelle Meldungen, Gesundheitswesen, Gesundheitsregion Plus, Corona Virus, Landratsamt Erding, Landkreis, Öffentliche Sicherheit