Landkreis Erding Landkreis Erding Pressemitteilungen
Navigation Aktuell

Corona-Virus im Landkreis Erding – Sachstand 10.11.2021

10.11.2021 • Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit gestern 141 neue Fälle hinzugekommen (Altersspanne zwischen 1 und 90 Jahren; 03.11.: 62 Fälle). Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit auf 10.302.

211110_stand.jpg

Die neuen Fälle stammen aus folgenden Städten, Märkten und Gemeinden:

Berglern 3
Bockhorn 6
Buch am Buchrain 6
Dorfen 10
Eitting 10
Erding 23
Finsing 3
Forstern 2
Fraunberg 13
Hohenpolding 2
Inning am Holz 1
Isen 2
Kirchberg 1
Langenpreising 3
Moosinning 4
Neuching 2
Oberding 5
Pastetten 1
St. Wolfgang 18
Steinkirchen 1
Taufkirchen 14
Wartenberg 10
Wörth 1

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding auf 100.000 Einwohner beträgt nach offiziellen Angaben des RKI 556,6 (Vortag: 510,5). Die Zahl der Genesenen steigt auf 9.186. Damit gelten derzeit 990 Personen als infiziert. In Quarantäne befinden sich derzeit 1.352 Personen. Im Klinikum Landkreis Erding werden derzeit 23 Covid-PatientInnen behandelt, 17 auf der Isolierstation und 6 auf der Intensivstation (5 beatmet, Altersspanne 45-65 Jahre). Leider sind drei weitere Todesfälle zu verzeichnen, die Zahl der Verstorbenen steigt damit auf 126.

Laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) gab es mit Stand 09.11. in den vergangenen 7 Tagen in Bayern 843 hospitalisierte Fälle und 650 Covid-19-Erkrankte auf Intensivstation.

Im Landkreis Erding wurden mittlerweile 173045 Impfungen verabreicht. 88.200 Menschen im Landkreis sind bereits vollständig geimpft, das sind rund 63,9 % der Bevölkerung des Landkreises. Bei den über 12-Jährigen liegt die Impfquote bei 72,2 %. Gestern wurden im Landkreis Erding insgesamt 348 Impfungen im Landkreis verabreicht.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat heute aufgrund der aktuellen besorgniserregenden Situation in der Corona-Pandemie die Feststellung des Katastrophenfalls ab dem 11. November 2021 angeordnet. Das Bayerische Innenministerium wird zeitnah eine entsprechende Bekanntmachung erlassen.

Das Corona-Infektionsgeschehen entwickelt sich in Bayern derzeit sehr dynamisch. Die 7-Tage-Inzidenz erreicht täglich neue Höchststände.

Gleichzeitig steigt auch die Belegung von Krankenhausbetten, insbesondere von Intensivbetten, mit COVID-19-Patienten weiter an. In vielen Krankenhäusern sind bereits jetzt keine oder nur noch sehr wenige Kapazitäten verfügbar. Dies erhöht den Koordinierungsbedarf bei der Belegung der Intensivbetten und der Verlegung von Patienten aus überlasteten Kliniken. Die Corona-Pandemie gefährdet Leben und Gesundheit einer Vielzahl von Menschen im gesamten Staatsgebiet Bayerns.

Die Feststellung des Katastrophenfalls ermöglicht eine koordinierte und strukturierte Vorgehensweise aller im Katastrophenschutz mitwirkenden Behörden, Dienststellen und Organisationen. Der Katastrophenfall hat sich in der Corona-Pandemie als wirksames Mittel bewährt.

Das Klinikum Landkreis Erding hat mit dem heutigen Tag sämtliche planbaren Operationen abgesagt. Die Station 2B Innere Medizin wurde zur Behandlung von Covid19-PatientInnen umgewidmet. Notfall-OPs können selbstverständlich weiterhin erfolgen.

  • Aufgrund positiver Covid-19-Fälle wurde in folgenden Einrichtungen eine Quarantäne angeordnet:
    - Kindertagesstätte in Oberdorfen: 7 Kinder, 1 Betreuungskraft
    - Carl-Orff-Grundschule in Erding: 1 Schüler
    - Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger Erding 2 SchülerInnen
    - Realschule Oberding 1 Schüler
    - Grundschule Finsing 2 SchülerInnen



Die Impfung ist wichtig!

"Ich habe mich impfen lassen aus Verantwortung gegenüber unseren Kindern, Jugendlichen und vulnerablen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die nicht geimpft werden können."

Georg Els, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Kreistag


Kategorien: Corona Virus, Gesundheitswesen, Landkreis