Landkreis Erding Landkreis Erding Pressemitteilungen
Navigation Aktuell

Corona-Virus im Landkreis Erding – Sachstand 29.07.2021

29.07.2021 Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit gestern 3 neue Fälle hinzugekommen (Altersspanne zwischen 34 und 58 Jahren; 22.07.: 3 Fälle).

Sachstand Corona 29.07.2021

Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit auf 7.099. Die neuen Fälle stammen aus folgenden Städten, Märkten und Gemeinden:

- Erding 1
- Langenpreising 1
- Wörth 1

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding auf 100.000 Einwohner beträgt nach offiziellen Angaben des RKI 12,3 (Vortag: 12,3). Die Zahl der Genesenen steigt um 3 auf 6.951. Damit gelten derzeit 30 Personen als infiziert. In Quarantäne befinden sich derzeit 105 Personen. An den Screeningstellen in Erding und Dorfen wurden gestern 129 Personen getestet. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden an den Landkreis-Teststellen insgesamt 78.881 Tests durchgeführt. Weiterhin werden im Klinikum Landkreis Erding keine Covid-PatientInnen behandelt.

Im Landkreis Erding wurden bisher 141.808 Impfungen verabreicht. Davon wurden 72.721 Impfungen durch das Impfzentrum koordiniert; darin sind 29.712 Zweitimpfungen enthalten. Gestern wurden durch das Impfzentrum 146 Impfungen durchgeführt, 137 davon im stationären Bereich und 9 durch das Mobilteam. 16.298 Impfdosen haben bisher Kliniken und die Pilotprojekt-Arztpraxen im Landkreis vom Impfzentrum für Impfungen erhalten. Die niedergelassenen Ärzte im Ärztlichen Kreisverband Erding haben gestern 656 Impfungen durchgeführt. Seit Beginn der Impfungen im Bereich der niedergelassenen Ärzte sind dort 69.087 Impfungen verabreicht worden; darin sind bereits 32.734 Zweitimpfungen enthalten. Inklusive der an die Kliniken und Pilotarztpraxen abgegebenen Impfdosen gelten mittlerweile rund 70.000 Menschen und damit rund 51 Prozent der Bevölkerung des Landkreises als vollständig immunisiert.

Die 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wurde bis zum 25. August verlängert. Die bestehenden Regelungen bleiben bestehen; Änderungen betreffen die reinen Schankwirtschaften, also Bars und Kneipen ohne Speiseangebot. Diese dürfen nun öffnen, in geschlossenen Räumen muss die Bedienung am Tisch erfolgen und die Abgabe und der Verzehr von Getränken an der Theke oder am Tresen sind nicht zulässig.

Kategorien: Aktuelle Meldungen, Corona Virus, Landratsamt Erding, Landkreis, Gesundheitswesen, Gesundheitsregion Plus, Öffentliche Sicherheit