Landkreis Erding Landkreis Erding Pressemitteilungen
Navigation Aktuell

Klinikum Landkreis Erding erhält neuen Kernspintomograph

19.01.2021 In den nächsten Tagen wird im Erdinger Klinikum ein neuer Kernspintomograph, auch Magnetresonanztomograph (MRT) genannt, in Betrieb gehen. Wie vom Krankenhausausschuss beschlossen wurde im Spätsommer 2020 ein neuer, eigener MRT angeschafft. Das bisher genutzte Gerät war fast 18 Jahre alt und gehörte dem niedergelassenen Radiologen Dr. Jakob Sinzinger. Dieser nutzt in Zukunft den neuen Tomographen in der fortbestehenden Kooperation als Partner weiter mit. Mit der neuen Anlage reduzieren sich die Untersuchungszeiten bei mindestens gleichbleibender Diagnosequalität um bis zu 50%, was für die Patienten eine wesentliche Verbesserung darstellen wird.

Von Links: Dr. Dirk Last (Krankenhausdirektor), Landrat Martin Bayerstorfer, Claudia Kressierer (Leitende MTRA), Dr. Gerda Leinsinger (Chefärztin Radiologie und Nuklearmedizin)
Klinikum Landkreis Erding erhält neuen Kernspintomograph (Magnetresonanztomograhie)

„Es ist meine feste Überzeugung, dass die moderne Ausstattung eines Krankenhauses, insbesondere was die Medizintechnik betrifft, immens wichtig ist für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Dafür müssen und werden wir investieren“, so Landrat Martin Bayerstorfer. „Das sieht auch der Krankenhausausschuss so, das hat er in seinen Beschlüssen mehrfach gezeigt. Mit der Anschaffung eines neuen CT haben wir bereits begonnen, unseren Gerätepark zu erneuern. Der neue MRT bedeutet einen weiteren, großen Schritt in diese Richtung.“ Durch den neuen MRT sowie den neuen CT ist das Klinikum Erding in diesem Bereich hochmodern ausgestattet und für die Zukunft bestens aufgestellt.

Nach Fertigstellung der Räumlichkeiten für den neuen CT Ende September 2020 konnte ab Anfang Oktober 2020 mit dem Umbau der Räumlichkeiten für den neuen MRT begonnen werden. Neben den zahlreichen baulichen Änderungen lag der Hauptaugenmerk auf dem Strahlenschutz. Für die reibungslose und zeitlich schnelle bauliche Umsetzung war der FB 12 vom Landratsamt Erding verantwortlich, für die Beschaffung der Geräte das Klinikum Erding. Die Gesamtkosten belaufen sich für beide Projekte auf ca. 2,4 Millionen Euro. Davon fielen für die Beschaffung des CT 520.000 Euro und für die des MRT 1 Million Euro an. Rund 880.000 Euro wurden in den Umbau der Bereiche CT und MRT investiert. Für die Umsetzung der baulichen Maßnahmen kamen größtenteils Firmen aus dem Landkreis Erding zum Einsatz. Ab dem 25.01.2021 startet der reguläre Betrieb durch das Klinikum als Betreiber und Eigentümer der beiden Geräte und dem eingemieteten Mitnutzer Dr. Jakob Sinzinger.

CT und MRT sind die größten, aber nicht die einzigen Posten in der Reihe von weiteren Ersatzbeschaffungen im Bereich der Medizintechnik in den kommenden Jahren. Allein im Jahr 2020 hat der Landkreis inklusive MRT über 3,2 Millionen Euro an Investitionen gestemmt, im Jahr 2021 sind es laut Wirtschaftsplan über 3,3 Millionen Euro – der bei weitem größte Posten davon ist für die Medizintechnik des Krankenhauses gedacht. Insgesamt investiert der Landkreis 2021 14,5 Millionen Euro in sein Klinikum. Landrat Bayerstorfer dazu: „Gerade die aktuelle Pandemie-Phase zeigt mehr denn je, dass wir in unser Klinikum jetzt investieren müssen, damit wir auch künftig eine hochwertige Gesundheitsversorgung im Landkreis Erding sicherstellen können.“

Kategorien: Gesundheitsregion Plus, Gesundheitswesen, Klinikum, Landratsamt Erding, Landkreis